Warum wundert mich das jetzt nicht? Die Deutsche Bank erneut angeklagt. Gleichzeitig stellt das Institut Milliarden! für Rechtstreitigkeiten zurück.

Aber hey, das ist nun mal das Geschäftsmodell und eine sehr einfache Rechnung: Solange die fragwürdigen Geschäfte mehr bringen als sie an Prozesskosten verursachen, werden sie natürlich fortgeführt.

Kaum ein Institut, das nicht betroffen ist. Aber Hauptsache, man hat einen Reiter „Verantwortung“ auf der Homepage. Und dann verspürte ich kurzfristig einen Brechreiz und dachte dann, das ist es doch nicht Wert. Aber lest selbst:

„Wert für alle schaffen
Das Bankgeschäft muss nachhaltiger werden. Für uns heißt das: Integrität und Verantwortung müssen unser Handeln bestimmen. Bei allem, was wir tun, wollen wir Wert schaffen für unsere Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter und zugleich einen Beitrag für Umwelt und Gesellschaft leisten. (Quelle: Homepage Deutsche Bank)“

Wie passt das jetzt zusammen mit der Liste der Vorwürfe von Marktmanipulationen bis zur Steuerhinterziehung? – oder lesen die ihren eigenen Wertekatalog nicht? Man könnte glatt meinen, dass hier eine gewisse Doppelmoral herrscht, sicher wieder ein Vorwurf, dem die Bank entschieden entgegentreten wird.

Advertisements